Wie Nachhaltig ist unser Olivenöl?




Nachhaltigkeit als Mindestanforderung


Wer unser Setup und unsere Projekte etwas kennt, kann sicherlich bestätigen, dass Nachhaltigkeit bei all unseren Unternehmungen nicht nur eine Richtungsweisung sondern Mindestanforderung darstellt.

Denn Nachhaltigkeit bedeutet ja lediglich, den Ist-Zustand zu bewahren - wir wollen aber VERBESSERN.


Regenerative Landwirtschaft




Darum haben wir uns beim Anbau der Oliven sehr früh für den regenerativen Anbau entschieden. Dieser Ansatz, den wir ein paar Jahre vorher auch schon in unserem Selbstversorger-Garten umgesetzt haben, ist wie folgt zu beschreiben:


Die regenerative Landwirtschaft ist ein System von Praktiken, das darauf abzielt, das gesamte Ökosystem zu rehabilitieren und zu verbessern. Vor allem, indem der Bodengesundheit eine hohe Priorität eingeräumt wird, wobei auch Wassermanagement, Düngemitteleinsatz und mehr berücksichtigt werden. Es ist eine Anbaumethode, welche die Ressourcen verbessert, anstatt sie zu erschöpfen.


Neben einer langen Liste von Vorteilen für Ökosysteme und die Gesundheit von Pflanzen, helfen uns regenerative Landwirtschaftsmethoden, der Klimakrise entgegenzuwirken. Indem sie Kohlenstoff aus der Atmosphäre ziehen und im Boden speichern.


Carbon Footprint


Unsere Nachhaltigkeitsbillanz ergibt sich aber natürlich nicht allein aus der Bewirtschaftungsmethode, sondern einer Anzahl an weiteren Puzzleteilen. Hier die wesentlichsten 'Verbraucher' in der Übersicht:

  • Fahrten zu den Feldern: sie erfolgen je nach Arbeitseinsatz mit unserem Pickup, Mountainbike oder als Jogging-Runde. Nicht perfekt (Pickup ist Benziner), aber schon auf einem guten Weg, insbesondere da kein Feld mehr als 5 Fahrminuten von uns entfernt ist und wir Wege kombinieren.

  • Verölung: Diese findet in einer nahegelegenen Olivenmühle statt, die vor 3 Jahren neu errichtet wurde, vor einem Jahr nochmals optimiert wurde. Neueste Geräte, ein gewissenhaftes Team und Abfüllung in Flaschen am gleichen Ort stellen sicher, dass wir auch bei diesem Produktionsschritt so nachhaltig wie möglich wirtschaften.

  • Lagerung: wer hätte es gedacht, aber die Lagerung ist bei uns mit Abstand der größte Energiefresser. Der Strom für die Kühlung stammt zum Glück aus unserer eigenen Solaranlage :-) Und wir arbeiten weiter an Verbesserungen (mehr dazu in Kürze - die Restbestände der letzten Ernte werden in einen Erdkeller umziehen).

  • Verpackung: Wer schonmal ein Paket von uns bekommen hat kann bestätigen: wir verschicken in wiederverwerteten Kartons (diese werden vom lokalen Supermarkt oder unserer Abfüllung sonst weggeworfen) & Packpapier. Als Füllmaterial und zum Schutz der Flaschen verwenden wir Olivenzweige (siehe Bild ganz oben)! Hat bis jetzt jeden Versand sicher überstanden, sieht nett aus und liefert gleich auch noch leckeren & gesunden Olivenblätter-Tee.

  • Versand: Ganz klar unser Schwachpunkt. Zwar verschicken wir ausschliesslich mit DHL Go Green (also laut Werbeversprechen klimaneutral), doch wir wissen, hier steckt noch viel Potenzial! Wir suchen daher aktuell nach Unverpacktläden und Gourmet-Shops in Deutschland, für die unser Olivenöl im Sortiment passend wäre, um mehr gebündelt zu versenden (eine Palette im LKW oder Zug hat natürlich eine ganz andere Billanz als viele einzelne Pakete per Flugpost). Du hast einen Lieblingsshop? Schicke uns gerne den Namen & Ort zu oder Frage vor Ort einmal nach, ob sie gerne ein nachhaltiges (ja sogar regeneratives) Olivenöl, von der liste der weltbesten Olivenöle verkaufen mögen :-)

  • Flasche vs. Pouch vs. "Bulk": auch hier gibt es noch Luft nach oben - Glasflaschen sind nämlich nicht so nachhaltig, wie man vielleicht vermuten und hoffen mag. Mehr dazu findet sich bereits auf unserer Website unter www.Pangaio-Manufaktur.de/Pouch

Fazit


Wir trauen uns aufrichtig zu sagen, dass unser Olivenöl Aoron nicht nur lecker und ausgezeichnet, sondern auch wirklich nachhaltig und im Anbau sogar regenerativ ist. Darauf sind wir mächtig stolz! Wir nutzen es aber nicht als 'Vorteil' sondern ganz im Gegenteil, helfen anderen Landwirten mit Tips zur Umstellung, erinnern sie immer wieder als lebender Beweis daran, dass es eben doch möglich ist und setzen uns zusammen mit ein paar gleichgesinnten Produzenten in Griechenland dafür ein, dass dies nicht mehr die Ausnahme, sondern eine (vielleicht sogar rechtliche) Anforderung ist!


Und Du? Du kannst Aoron jetzt noch besseren Gewissens genießen und mit dem Hintergrundwissen auch Freunde und Bekannte dazu anregen, auf nachhaltige Premium Produkte zu achten. Danke Dir dafür!



Für alle "Neulinge" hier, die uns und unser Olivenöl noch nicht kennen, hier das Wesentliche:


  • Aoron ist ein extra natives Olivenöl aus Griechenland, Jahrgangs- & sortenrein!

  • 4 Internationale Auszeichnungen und gelistet als eines der Besten Olivenöle der Welt

  • Frühste Ernte, um unglaubliche Aromen einzufangen mit reichlich gesundheitsfördernden Polyphenolen und Antioxidantien (siehe Laborwerte)

  • Natürlich. Wir verzichten auf jegliche Pestizide, Insektizide und alles andere Hässliche.

  • Regenerativ. Biologisch ist gut, aber unser Ansatz geht einen entscheidenden Schritt weiter.

  • Klein aber fein. Wir sind ein Mikro-Produzent und sehr glücklich damit. So sind handverlesene Olivenöle und der Austausch mit jedem einzelnen Kunden möglich.

  • Transparenz und Teilhabe. Ob Freunde oder Fremde, wir heißen jeden willkommen, der sich unsere Haine oder unsere kleine Esel-Farm aus der Nähe anschauen möchte!

Du willst mehr über Olivenöl Verkostung erfahren? Hier gibt es unseren kostenlosen Ratgeber zur Olivenöl Verkostung: