Unsere Olivenhaine

Lage, Sorten, Bewirtschaftung und mehr
Landschaft & Klima

Unsere Oliven Haine sind in der Gemeinde Pangaio, in oder in direkter Nähe zu unserem Hof und Heim in Podochori.

Die Landschaft ist so wunderschön, dass wir es uns 2016 nicht mehr von Ihr trennen wollten und hier sesshaft geworden sind:

 

Unberührte Berge und Ausläufer des Pangaio Gebirge. Gleichzeitig aber das Meer, der Golf von Ofrinio, in Sichtweite. Umgeben von alten Bergdörfern, Wäldern, Olivenhainen, Weinbergen.
Die Ruhe wird meist nur durch die Glocken der Ziegen, Schafe und sogar Bergrinder unterbrochen.

 

Unsere Hänge auf 320 Metern Höhe und die Nähe zum Meer sind bestens geeignet für die Olivenbäume.

Das Klima ist von Gegensätzen und Extremen geprägt: sehr heiße, trockene Sommer und klirrend kalte Winter mit hohem Niederschlag.

IMG_1418.jpg
 
20201007_102035.jpg
Sorten

Bei der Auswahl unsere Sorten haben wir uns bemüht, viele Faktoren zu berücksichtigen, um die beste Balance zu finden aus "am widerstandsfähigsten in dieser Lage" und "die beste Olive für unser Olivenöl".


Wir bevorzugen natürlich heimische Sorten, doch es ist uns auch wichtig wie anfällig diese zum Beispiel für Krankheiten oder Plagen sind - denn das ist immer eine Herausforderung für die biologische Bewirtschaftung.

 

Darüber hinaus sollen die ausgewählten Bäume Oliven hervorbringen, die sich gut verölen lassen, einen aus unserer Sicht optimalen Geschmack haben und zudem noch hohe Polyphenolwerte erreichen.

 

Die Antwort auf diese Fragen ist nicht leicht, und so besteht unser jüngster, im März 2020 angelegter, Hain aus 6 (!) verschiedenen Sorten.

Bereits viele Jahre bewährt hat sich in unserer Region "Megaritiki". Unsere ältesten Bäume gehören alle dieser Sorte an.

 
Regenerative Landwirtschaft

Biologisch finden wir gut und wichtig, nachhaltig auch. Doch noch besser ist unserem Verständnis nach Regenerative Landwirtschaft.


Wir sind überzeugt, das gute und schmackhafte Produkte bei gleichzeitiger Regeneration der Böden und Ökosysteme möglich sind.
 

Unsere Olivenhaine sehen selten "ordentlich" aus, sondern werden oft von der Unterpflanzung dominiert. So entsteht ein Biotop und Artenvielfalt, die mikrobiologischen Bodenlebewesen werden wieder aktiv und die Bäume kommen mit viel weniger oder ohne externen Inputs (wie Dünger, Wasser) aus.

Mehr über den regenerativen Anbau hier.

20200504_145558-EFFECTS.jpg
 
DSC06329.JPG
Transparenz & Teilhabe

Alle Bereiche unseres Landlebens und unserer Landwirtschaftlichen Tätigkeit haben wir freiwillig und aus vollem Herzen gewählt. Unsere Begeisterung dafür, unsere Beweggründe, alles was wir aus Fehlern gelernt haben und alles was gut funktioniert, teilen wir gerne.

Zu unserem großen Glück, ist unser Gästehaus regelmäßig von Freunden belegt. Aber auch bei den angebotenen Eseltouren und anderen Events, ergeben sich ständig interessante und wertschätzende Kontakte.

Jeder kann gerne in lockerem Ambiente vorbeikommen und sich die einzelnen Schritte persönlich ansehen oder sogar an der Olivenernte teilnehmen.

Sofern es die Zeit zulässt, teilen wir unsere Erfahrungen zudem in unserem Blog.

 
Mikroproduzent | Manufaktur

Wir sind kleine Erzeuger aus Leidenschaft.

 

Zwar sind wir ein Familienunternehmen, doch nur 2 von uns 3en arbeiten aktiv an der Herstellung unseres Olivenöls.

Unsere kleine Tochter hilft jedoch schon wo sie nur kann und Ihre Anwesenheit, Wissbegierde und Hilfsangebote versüßen uns unsere Arbeit mit den Oliven ungemein!

Auch bei den Geräten sind wir 'minimal' aufgestellt. Wir wollen aus Prinzip keinen eigenen Traktor besitzen (& leihen im Notfall stundenweise). Wir bezahlen gerne geschickte Menschen für Ihre wertvolle Zeit bei der Handernte anstatt große, knatternde Erntemaschinen im Einsatz zu haben.

Selbst unser Logo und Label wurde mit viel Liebe von einer selbständigen Grafikdesignerin aus der Region entworfen.

20201009_121445_edited.jpg