Unsere Olivenöle

Was unser Olivenöl ausmacht

Oliven sind Früchte. Und wie die meisten Früchte sind sie sehr empfindlich und oxidieren schnell bei Luftkontakt. So wie man es von Äpfeln oder Bananen kennt, die geschält ein Weilchen an der Luft lagen: der Oxidationsprozess lässt das Fruchtfleisch dunkeln, bildet Säuren und beeinträchtigt den Geschmack negativ.

Wir ernten, transportieren unsere Oliven daher extrem sorgfältig und pressen das Olivenöl noch am gleichen Nachmittag des Erntetages.
Die dadurch kleineren Chargen und den Mehraufwand nehmen wir gerne in Kauf, um einen ausgezeichneten Geschmack und beste Qualität erreichen zu können.

Ein weiterer wichtiger Faktor für sowohl den Geschmack als auch die (gesundheitsfördernden) Inhaltsstoffe ist der Zeitpunkt der Ernte.

Oliven können generell zu jedem Zeitpunkt des Reifevorgangs geerntet werden. Wir halten die Ernte Mitte Oktober für ideal. Zwar ist der Ertrag geringer als bei der Späternte, doch die Oliven geben ein fruchtigeres, kräftigeres Aroma und die Olivenöle weisen deutlich höhere Polyphenole und Antioxidantien aus. Beide sind verantwortlich für die vielfältigen gesundheitsfördernden Eigenschaften von Olivenöl.

​​

Es versteht sich somit eigentlich von selbst, aber sei hier nochmal ausdrücklich gesagt: sowohl unsere gefilterten als auch ungefilterten Olivenöle sind mit modernster Technik kaltextrahiert und immer jahrgangsreine Extra Native Olivenöle aus unserer kleinen Manufaktur.

Eine sehr gute und übersichtliche Zusammenfassung über qualitatives Olivenöl bietet Ökotest in dem Artikel "Gutes Olivenöl erkennen: Qualität, Güteklasse und Herkunft"