top of page

Warum ich braune Bananen liebe

Das weiche Bananen nicht gleich in den (Bio-) Müll müssen, ist inzwischen sicherlich bekannt und ich werde hier nicht auf die Verwendung von weichen Bananen in Smoothies, Kuchen, Bananenbrot eingehen. (sollte das jedoch gewünscht sein, einfach einen kurzen Kommentar hinterlassen und ich teile gerne mehr dazu).

Die ‘richtigen” Bananen

Die Bananen, auf die ich mich hier beziehe, sind die richtig fies Braunen. Matschig, und kurz davor, von Fruchtfliegen besiedelt zu werden 😉


Ab diesem Reifergrad funktionierts, noch brauner wäre besser!



Danke Singapur – hier wird dem Einkäufer sogar die Banane erklärt. (Alle 4 noch nicht reif genug für diese Projekt)

Mixen und Abfüllen

Und dann? Einfach alle in den Mixer und richtig lange mixen, bis die Masse schön flüssig ist. Wenn es richtig ist, riecht es so intensiv süßlich, dass es kaum auszuhalten ist. Und das ist gut, denn genau diesen Zucker benötigen wir…

Das Ganze in ein luftdicht-verschliessbares Gefäss und fest schliessen (wirklich luftdicht!). Mehr dazu noch am Ende des Blogs (Spoiler: habe schonmal einen ganzen vollen Küchenschrank mit dieser Pampe geflutet). Meine ganz klare Empfehlung: Fido Gläser.

Geduld

Ab jetzt ist nur noch viel Geduld gefragt: Gefäss in einen dunklen Raum und je nach Menge 1-4 Monate warten.

Der Zucker vergärt langsam, dann wandelt sich der Alkohol:

Warum das Ganze?

Tja, aber warum liebe ich das? Und was hat man dann? Herrlichen Bananenessig! Wirklich herrlich! Und so denkbar einfach herzustellen 🙂 Schmeckt irre gut in fruchtigen Salatdressings, zu Ceviche, karibischen Gerichten, als Säure-Lieferant in Drinks und vielem mehr.

So einfach und gut!

How NOT to…

Und zum Schluss eine ganz persönliche Pannen-Story 😉 Eines Tages waren alle Fido Gläser voll, und ich dachte, ach, diese stabile 1L Plastik Milchflasche tut es sicher auch. Ungefähr eine Woche ging alles gut. Bis dann die Vergärung richtig Fahrt aufnahm und so viel Druck erzeugte, dass doch tatsächlich die Flasche explodierte beziehungsweise der Flaschendeckel gesprengt wurde. Nun ja. Ein grosser Knall mitten in der Nacht, und ein ganzer Vorratsschrank durch und durch mit Bananen-Matsche geflutet… Also, wirklich besser Fido-Gläser. Ansonsten wird aus diesem 5 Minuten Projekt schnell eine Ganz-Tages-Aktion 😉

Ich habe lange in meinen Fotos nach einem Beweis für dieses Misgeschick gesucht, aber erfolglos. Dafür brachte die Suche nach ‘Banana” noch andere Goldstücke hervor:


Sonntagsspaziergang in Singapur 😉



Bananenstaude hier vor unserem Haus



Sri Lanka – Mic beim Bananeneinkauf


bottom of page